Kinderwagen Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2015

Kinderwagen Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2015

Oftmals fallen die Test der Kinderwägen sehr enttäuschend aus. Es gibt leider zu viele Modelle die auch ein mangelhaft erhalten haben. Getest wurden Kinderwägen primär hinsichtlich des zur Verfügung stehenden Platzes für das Baby und natürlich auch die Schadstoffe.

Als bester Kinderwagen hat Britax Go im Test abgeschnitten, immerhin mit der Note Gut (2,4). Hervorgetan hat sich dieser Kinderwagen durch seine gute Tragetasche und weil der Babywagen sich sehr einfach zusammenlegen lässt. Ebenfalls mit einem Gut hat der Kinderwagen hinsichtlich Sicherheit und Schadstoffe abgeschnitten. Die Tragetasche kann für mindestens 5 Monate verwendet werden. Schade ist, dass der Sitz des Kinderwagens sich nicht flach legen ist und die Fußstütze nicht verstellbar ist.

Kinderwagen Test

 

Hier eine relativ schockierende Zustammenstellung der Kombi Kinderwagen im Test

  • Britax Go (gut)
  • Knorr Baby Voletto Sport (befriedigend)
  • ABC-Design Turbo 6S (befriedigend)
  • Hauck Malibu XL All in One (befriedigend)
  • Bugaboo Cameleon 3 Base (ausreichend)
  • Gesslein F6 Air+ (ausreichend)
  • Hartan Topline S (ausreichend)
  • Maxi-Cosi Mura 4 Plus (ausreichend)
  • Mutsy Evo (ausreichend)
  • Naturkind Terra Plus (ausreichend)
  • Peg Perego Book Pop-Up Modular (ausreichend)
  • Teutonia BeYou V2 (ausreichend)
  • Joolz Day Earth (mangelhaft)
  • Stokke Trailz (mangelhaft)

Der ausführliche Test wurde in der Stiftung Warentest in der Ausgabe 2/2015 veröffentlicht und ist auch online verfügbar (2,50€ Gebühr).

 

Macht es der Preis aus?

Nein, definitiv nicht. Einige der wirklich sehr teuren Kinderwägen haben gerade einmal in der Auswertung ein ausreichend erhalten. Überzeugend waren diese Kinderwägen insbesondere im Bereich der Schadstoffe und Komfort wirklich nicht. Babys haben oftmals nach rund 5 Monaten keinen Platz mehr im Wagen oder die Tragetasche ist zu schnell zu klein.
Der krebserregende Stoff PAK befand sich bspw. in einem Kinderwagenbezug von Joolz und im Schiebergriff des Stokke Trailz wurde sogar das als krebserregend eingestufte Chlorparaffin im Schiebegriff nachgewiesen. Wenn eine Mutter den Stoff über die Haut aufnimmt kann dieser durchaus über die Muttermilch weiter gegeben werden.

 

ABC-Design Kinderwagen Turbo S

Eine gute Alternative ist der ABC-Design Turbo S der immerhin zum einen nicht teuer ist und zum anderen im Test mit der Note 3,2 an dritter Stelle abgeschnitten hat.
Kinderwagen Test
Der Kinderwagen bremst und federt sehr gut. Er eignet sich für kleine und mittelgroße Erwachsene. Kritisch ist die unhandliche Tragetasche, aber im Bereich der Halbarkeit erzielte der KInderwagen eine Note 1,0. Der
Wagen präsentiert sich in einem modernen Design und hinsichtlich Schadstoffen erhielt der Wage die Note 2,8 zu einem Kostenpunkt von EUR 415,50

 

Bugaboo Cameleon3 Base
Ein sehr beliebter Kinderwagen der aber leider nur mit der Note 4,0 abgeschlossen hat. Die Lehne und auch das Fußteil lassen sich nicht verstellen wodurch das Baby nicht liegen kann. Die Tragetasche ist etwas zu schmal und ausserdem war Chlorparaffine im Griff zu finden. Kosten: EUR 3166,99
Kinderwagen Test

 

Hartan Topline S
Der sehr beliebte Hartan erhielt was den Schadstoffanteil angeht die Note 2,1 und in Punkto Haltbarkeit sogar die Note 1,0. Leider war aber bei dem Wagen die Tragetasche sehr unhandlich und zu schmal. Preis: EUR 690
Kinderwagen Test

Video mit den wichtigsten Tipps zur Kaufberatung eines Kinderwagens

Mit diesem Video haben Sie eine kleine Checkliste zur Hand die Ihnen die wichtigsten Punkte vermittelt was Sie beim Kauf eines Kinderwagens beachten sollten.

 

Worauf Sie beim Kauf eines Kinderwagens achten sollten
Der Wagen sollte in einem modernen Design sein, die Tragetasche sollte so geräumig wie möglich sein und die Fußstütze sollte verstellbar sein. Sehr wichtig ist auch, dass sich die Schieberhöhe verstellen lässt, denn ab und zu möchte ja auch der Vater oder die Oma schieben.
Auch die Wahl der Räder ist ein wichtiges Kriterium. Je nachdem wo sie hauptsächlich fahren sollten die Räder ausgewählt werden. Bei Kopfsteinpflaster, Parks und auch unbefestigte Wege fährt es sich mit großen und luftkammergepolsterten Rädern am besten. Für die City sind dreh- und schwenkbare Räder am praktischsten.

Leave a Comment